Spargel aus dem Ofen mit Petersilienkartoffeln und Knusperwürfeln

Zu Beginn unserer Beziehung mochte Heiko Spargel überhaupt nicht gern. Das lag daran, dass er das Gemüse in jungen Jahren ernten musste (sehr anstrengend) und es nur in labberig-verkochter Form kannte (sehr unappetitlich). Doch seitdem er die von mir bevorzugte Zubereitungsart der Stangen kennt, freut auch er sich auf die jährlichen Spargelwochen.

Immer wieder staune ich darüber, dass kaum jemand die Variante ‚Spargel aus dem Ofen‘ kennt. Ich bereite ihn seit Jahren so zu, er gelingt jedes Mal und wird wunderbar aromatisch. Das Prinzip ist denkbar einfach: (Weißen) Spargel wie gewohnt schälen, je nach Dicke der Stangen sechs bis zehn Stangen in Alufolie zu einem Päckchen packen und 20 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen garen. Diese Basis-Version kann man nach Geschmack ergänzen und variieren, mit Gewürzen und Kräutern, Tomatenscheiben, Oliven …

Die Variante, die Du auf dem Foto siehst, erinnert geschmacklich an die klassische Kombination aus Spargel mit Schinken und Sauce Hollandaise.

Die leichte, helle Soße gibt dem Gericht Frische, der knusprig gebratene Räuchertofu macht es ein bisschen deftig. Du kannst es leicht und schnell zubereiten, auch wenn Du noch nicht so viel Kocherfahrung hast.

Für zwei Personen brauchst Du:

  • ein Kilo weißen Spargel
  • ein Kilo Kartoffeln
  • 175g Räuchertofu (mehr oder weniger nach Geschmack)
  • 1-2 Esslöffel helles Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • ca. 500ml ungesüßten Pflanzendrink (ich verwende Sojadrink)
  • zwei Esslöffel Hefeflocken (ich verwende Dr. Ritter Edelhefe)
  • ca. 1 Teelöffel Zitronensaft
  • geschmacksneutrales Öl (z. B. Rapsöl)
  • etwas vegane Margarine (für die Mehlschwitze, Öl geht aber auch)
  • ¼ Teelöffel Senf
  • Salz
  • schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zucker
  • Petersilie (frisch oder tiefgekühlt, für die Kartoffeln)
  • Alufolie

Kartoffeln schälen, kleinschneiden und waschen.

Spargel schälen, trockene Enden abschneiden.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Zwei Stücke Alufolie abreißen, die lang genug sind, um die Spargelstangen darin einzuwickeln. Die Folienstücke mit etwas Öl bestreichen und jeweils eine Hälfte der geschälten Spargelstangen darauf legen, gegebenenfalls übereinander stapeln. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Etwas Öl über den Spargel träufeln und die Folie zu einem Päckchen einschlagen.

Die Päckchen auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Ofens legen.

Kartoffeln anstellen.

Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl knusprig ausbraten. Währenddessen aus Margarine (oder Öl) und Mehl eine Mehlschwitze anrühren und den Pflanzendrink unterrühren. Hefeflocken, Senf und Zitronensaft dazugeben und mit dem Schneebesen unterrühren. Nach Geschmack salzen. Sollte die Soße nicht wie gewünscht eindicken, mit etwas mehr Hefeflocken und/oder noch ein bisschen mehr Zitronensaft nachhelfen.

Nach 20 Minuten Kochzeit sind die Kartoffeln gar. Abgießen und gehackte Petersilie untermischen. Spargel aus dem Ofen holen, auswickeln und auf die Teller legen. Kartoffeln dazu anrichten, Soße und Tofuwürfel darübergeben.

Bissfest und aromatisch statt labbrig-matschig – so isst nicht nur das Auge mit, sondern auch der Spargelmuffel!

Kommentare sind deaktiviert