Sonnahmds aufm Kiez vegan frühstücken: Café Miller

Ein lieber Freund wollte Heiko und mich zum Frühstück einladen.

Veganer Brunch am Sonntag ist kein Problem, da gibt es einiges in Hamburg. Es sollte aber ein Sonnabend sein. Also hab‘ ich mich ins Internet gestürzt und gesucht. So sind wir auf dem Kiez im ‚Café Miller‘ gelandet.

Ich habe vorab per Mail und telefonisch angefragt, ob fotografieren erlaubt ist. Das war es. Unser Freund hat angerufen und einen Tisch reserviert. Das war gut. Denn wir waren um 11 Uhr dort und kurz danach war es rappelvoll. Unbedingt reservieren, wenn Du dort frühstücken möchtest!

Das ‚Café Miller‘ bietet am Wochenende ein Frühstücks-Buffet für € 11,50 pro Person an. Darin enthalten sind überwiegend vegane Speisen: Brötchen aller Art, würzige Brotbeläge (Wheaty, Wilmersburger etc.)

sowie diverse hausgemachte Aufstriche, Rührtofu, Würstchen, Bohnen und mehr.

Außerdem Pancakes, süßes Gebäck (Brownies, Kuchen), Marmeladen, Sirupe, viel frisches Obst und Soja-Joghurt …

Fotografieren war schwierig. Es war beengt und voll. Es gab wenig Licht. Die Gäste saßen auch auf den Fensterbänken, für gute Bilder hätte ich mit den Tellern nach draußen gehen müssen. Wäre ich auch, aber es schneite. Und ich wollte die Geduld unseres Freundes nicht überstrapazieren, räusper.

Mein Eindruck:

Es ist toll, dass das ‚Café Miller‘ ein so umfangreiches veganes Frühstück anbietet. Das offensichtlich gut angenommen wird. Der Service war freundlich, fröhlich und wirklich schnell, obwohl es voll war. Das hat mir gefallen, ebenso das frei verfügbare Wasser in Karaffen auf dem Tresen.

Gestört haben mich die Enge und der Lärm um uns herum. Ein Gespräch in normaler Lautstärke war unmöglich. Wir mussten uns dicht zueinander über den Tisch beugen und ungewollt laut sprechen, um gegen den Pegel links und rechts anzukommen. Entspannt frühstücken und dabei normal unterhalten geht anders …

Was das Essen betrifft, so waren die Pancakes für meinen Geschmack zu fettig. Dadurch, dass sie sehr klein waren (nur etwa handtellergroß), haben sie beim Braten viel Öl aufgesaugt und waren eher frittiert als gebacken.

Wir essen zu Hause gerne Rührtofu, Würstchen und Bohnen zum Frühstück. Ich mag die Kombi sehr, darum habe ich mir auch im ‚Café Miller‘ einen Teller damit zusammengestellt.

Der Rührtofu sah appetitlich aus, war aber etwas trocken und nicht sehr würzig. Die Bohnen hätten ebenfalls mehr Pfiff vertragen.

Von den Marmeladen und Sirupen konnte ich kein brauchbares Bild machen. Sie standen mit den anderen süßen Sachen auf einer Bank unter einem Stehtisch. Wirklich klasse war das frische Obst!

Für Süßmäuler gab es in Häppchen geschnittene Brownies und Kuchen:

Ach ja – getrunken habe ich Milchkaffee mit Sojadrink und einen Lemon Squash, beides war sehr lecker.

 

Fazit:

Das ‚Café Miller‘ auf St. Pauli bietet sonnabends und sonntags ein großes Frühstücks-Buffet zu einem fairen Preis an. Vegan essende Kiez-Fans fühlen sich hier bestimmt wohl und werden auf jeden Fall satt.

Café Miller

Detlev-Bremer-Str. 16
20359 Hamburg

Tel.: 040 - 31 57 19

cafe-miller.de

Kommentare sind deaktiviert