So saftig, so knusprig: Rezept für Apfelkuchen mit Walnusskruste

Beim Aufwachen war ich gut gelaunt und voller Tatendrang. Dann bin ich mit dem Hündchen rausgegangen – Dauernieselregen, die Erste. Etwas später, nach einem Termin auf dem Weg von der U-Bahn nach Hause – Dauernieselregen, die Zweite. Nachmittags wieder mit Magda um den Block – Dauernieselregen, die Dritte.

Dazu fieser Wind, gefühlt von überall gleichzeitig. Meine Laune drohte gänzlich aufzuweichen. Doch so weit habe ich es nicht kommen lassen!

Stattdessen habe ich meinen Nachmittagsplan geändert und kurzerhand einen meiner Lieblingskuchen gebacken: Apfelkuchen mit Walnusskruste.

Die Zutaten habe ich immer im Haus und der Teig ist eins, zwei, fix zusammengerührt. Während er im Ofen ist, erfüllt er die Wohnung mit einem wunderbaren Duft. Die Laune steigt und bald lächelt man wieder ...

 

Rezept für den Apfelkuchen mit Walnusskruste:

  • 3 EL Sojamehl (z. B. von Bauck oder ‚Soja-fettarm‘ von Hensel)
  • 375g Dinkelmehl Typ 630 (oder ein anderes feines Mehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100g Zucker (z. B. Rohrohr- oder Vollrohrzucker)
  • 175g vegane Margarine (z. B. Alsan) oder 140g geschmacksneutrales Öl (z. B. Rapsöl Marke ‚Rapso‘) und 35g Wasser
  • 1 Prise Bourbon-Vanille (z. B. von Rapunzel)
  • 1 Prise Salz
  • 125ml Sojadrink neutral (oder ein anderer, ungezuckerter Pflanzendrink)
  • Rosinen (kannst Du weglassen, wenn Du sie nicht magst)
  • ca. 500g säuerliche Äpfel (ich nehme gerne Braeburn)
  • 50g Walnusskerne und etwas Ahornsirup für die Kruste
  • Fett für die Form

 

Sojamehl mit etwas Wasser in einer Rührschüssel glattrühren.

Mehl und Backpulver hineinsieben.

Zucker, Margarine (oder Öl + Wasser), Vanille, Salz, Sojadrink und Rosinen dazugeben und alles verrühren (mit einem Löffel genügt).

Äpfel schälen und in Spalten schneiden, die Spalten dann in dünne Scheibchen/Stücke schnippeln. Zum Teig geben und unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform füllen.

Walnusskerne hacken und auf dem Teig verteilen, anschließend mit Ahornsirup beträufeln.

Im vorgeheizten Ofen (170°C) auf der mittleren Schiene eine Stunde lang backen.

 

Varianten:

  • bis zu 100g des Dinkelmehls durch Kokosmehl ersetzen (erhöht den Ballaststoffanteil) – dann schmecken Kokosraspel statt Nüsse in der Kruste toll
  • gemahlene Nüsse oder Mandeln unter den Teig mischen

 

Der Apfelkuchen mit Walnusskruste gelingt immer und schmeckt besonders lecker, wenn man ihn noch warm mit veganer Schlagcreme serviert (z. B. Soy Whip von Soyatoo) …

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert