In so ‘ner Pizza Bande is(s)t man gern!

Ich bin klammheimlich mit der kleinen Knipse zum Hafen gefahren, um Heiko Bugsierer-Bilder in den Stiefel stecken zu können. Beim Warten auf die Fähre wurde ich an die Pizza Bande erinnert ...

An Land konnte ich wegen der Absperrung nur sehr bedingt fotografieren, darum bin ich Landungsbrücken auf die 62er gestiegen, um die Schlepper von der Wasserseite drauf zu bekommen. Am Fischmarkt bin ich gleich wieder runter von der Fähre, habe auf die Rückfahrmöglichkeit gewartet, mich umgesehen und da war es, das Zeichen der Bande:

Es wäre mir sowieso aufgefallen, ist nämlich ein echter Augenfänger. Tat es aber umso mehr, weil es die Arbeit eines Freundes ist, Carsten Scheinpflug, der (unter anderem) schon viele tolle Logos entworfen hat.

Er und seine Frau hatten uns kurz nach der Eröffnung mitgeschnackt in die Backhöhle der Pizza Bande (direkt an der Reeperbahn, in der Lincolnstraße 10). Das war gut, denn sonst hätten wir sicher erst viel später davon erfahren, weil wir uns nur selten in dem Teil der Stadt tummeln. So hatten wir das Vergnügen, unsere erste vegane Pizza in einem Restaurant zu essen (statt selbst gemacht zu Hause) – tolle Kreationen, super lecker, unbedingt zu empfehlen!

Nicht weiter verwunderlich also, wenn man Werbung der Pizza Bande irgendwo auf St. Pauli entdeckt, ist ja ihr Banden-Territorium … erstaunt hat mich dann aber doch vor ein paar Tagen der Sticker, der die Ampel an der Ecke Washingtonallee/Vierbergen ziert:

Der geklebte Beweis, dass es in der Gegend mindestens noch einen weiteren Fan gibt. Damit ist vom Kiez bis nach Horn alles unterm Rad der Bande ...

Warst Du auch schon da? Wenn ja, wie hat‘s Dir gefallen?

Kommentare sind deaktiviert