Mittagessen Nr. 2: Reis und Bohnen

Das zweite Mittagessen zum Mitnehmen, das ich Dir vorstelle, mögen wir besonders gern. Es ist lecker, schnell zubereitet und macht lange satt: Reis und Bohnen sind einfach eine tolle Kombi!

Sie ist aber nicht bloß lecker, sondern auch gesund. Die Inhaltsstoffe ergänzen einander und werten sich gegenseitig auf. Genaueres dazu erfährst Du hier.

Wenn Du schon mal in Mittelamerika oder in der Karibik gewesen bist, kennst Du sicher ‚Gallo Pinto‘. Der Name bedeutet zwar gefleckter Hahn, das Gericht besteht aber tatsächlich nur aus Reis und Bohnen. Es gibt zahlreiche regionale Varianten mit verschiedenen Bohnensorten, Gewürzen und Kräutern.

Zurück zu uns in den kühlen Norden und unserem Bohnenhahn:

Solltest Du das Gericht am Vortag zubereiten, kannst Du die Bohnen einweichen und kochen. Neben den bekannten Sorten gibt es inzwischen sehr schöne Spezialitäten wie die Bunte Riesenbohne. Wenn Du magst, kannst Du zusätzlich eine kleine Zwiebeln oder/und etwas Knoblauch fein hacken und andünsten. Den Reis und die Bohnen mischt Du nach dem Kochen darunter. Das Gemüsearoma und die verwendeten Gewürze können dann über Nacht in den Reis einziehen. Mjammi!

Da wir gestern nichts vorbereitet haben, musste es heute Morgen etwas flotter gehen. Darum habe ich Parboiled Reis genommen, der nach gut 10 Minuten gar ist. Dazu Kidneybohnen aus dem Glas, die nicht gekocht werden müssen. Ich spüle sie jedoch unter fließendem Wasser ab.

Heiko mag Räuchertofu sehr gern, darum habe ich welchen kleingeschnibbelt und (einfach kalt) oben drauf verteilt. Außerdem habe ich eine Soße aus Rapsöl und Zitronensaft angerührt. Gewürzt habe ich sie mit Senf, Salz, Cayennepfeffer, schwarzem Pfeffer und Petersilie (tiefgekühlt).

Es eignet sich natürlich auch sonst alles, was Dir schmeckt. Probier‘ einfach ein bisschen herum, mit mehr oder weniger Schärfe, frischen Kräutern, Deiner Lieblingssoße …

Zusammengefasst: Reis kochen, Bohnen abspülen, Tofu schneiden, Soße anrühren.

 

Kalter gefleckter Hahn, fertig in 15 Minuten - ¡quiquiriquí!

Kommentare sind deaktiviert